• Spiel gegen Stuttgart 14:12
    Spiel gegen Stuttgart 14:12
  • Spiel gegen Stuttgart 14:12
    Spiel gegen Stuttgart 14:12
  • Spiel gegen Stuttgart 14:12
    Spiel gegen Stuttgart 14:12

    Teamfoto

  • Unsere Damen
    Unsere Damen
  • Verbandsliga Ravensburg
    Verbandsliga Ravensburg
  • Verbandsliga Ravensburg
    Verbandsliga Ravensburg
  • Verbandsliga Ravensburg
    Verbandsliga Ravensburg
  • Regionalliga Trunier Karlsruhe
    Regionalliga Trunier Karlsruhe
  • Verbandsliga Ravensburg
    Verbandsliga Ravensburg
  • Regionalliga Trunier Karlsruhe
    Regionalliga Trunier Karlsruhe
Print

Freiburger Rugby Club mit deutlicher Niederlage in der Rugby-Hauptstadt Deutschlands

Written by FilipF. Posted in Herren

 

Am 22.11. reiste der FRC in die Rugby-Hauptstadt Deutschlands, um gegen die zweite Mannschaft des Dauer-Deutschen-Meisters, den Heidelberger RK, sein letztes Auswärtsspiel der Hinrunde zu bestreiten. Bereits nach wenigen Minuten gingen die Gastgeber mit zwei Versuchen in Führung und zeigten mittels weiten Kicks in die Freiburger Hälfte, die ein ums andere Mal von den schnellen Heidelberger Zentrums- und Flügelspielern dort gefangen wurden, um dann schnell zu punkten. Freiburg antwortete mittels einer gut ausgespielten Stürmerphase mit einem Gegenversuch durch Dennis Furness. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Heidelberger um einen dritten Versuch, sodass es mit einem Stand von drei zu eins Versuchen, 21:07 in die Pause ging. Nach dem Wiederanpfiff setzte der HRK seine in der ersten Halbzeit probate Taktik fort und zog auf mit mehreren Versuchen von dannen, da die Freiburger in der Verteidigung kein Weg fanden, diese Spielzüge zu unterbinden, dennoch gab der FRC nicht auf und versuchte immer wieder aufs Neue mit eigenen Angriffen und in Standardsituationen gegenzuhalten, was immer wieder gelang und die souverän auftretende Heimmannschaft zu Fehlern veranlasste, die wiederum zu zwei gelben Karten in der zweiten Halbzeit führten.  Als der Schlusspfiff ertönte, standen 57:07 Zähler für den Heidelberger RK zu Buche, sodass sich trotz des deutlichen Ausgangs des Spiels festhalten lässt, dass die Freiburger in dieser Partie einmal wieder Moral bewiesen und sich trotz einiger Fehler sowie Schwächen in der Organisation ihrer Verteidigung, in der Offensive unbeeindruckt vom Spielstand zeigten.

Print

Ein letztes Mal 2015

Written by JP. Posted in Herren

Liebe Rugbyfreunde! 
Am letzten Samstag im November (28.11. ab 10 Uhr) gibt es die seltene Gelegenheit sich mal IN FREIBURG LIVE RUGBY anzuschauen! 
Es lohnt sich wirklich vorbeizukommen, denn es findet nicht nur das letzte Heimspiel der HERRENMANNSCHAFT statt, sondern auch noch ein JUGENDTURNIER,

Print

Negativserie hält an

Written by FilipF. Posted in Herren

Während die ganze Rugby-Welt gebannt nach Twickenham/London schaute, wo am Samstagabend der neue Weltmeister gekürt werden sollte, stand für den FRC ein weiteres Auswärtsspiel an. Nachdem es bereits letzte Woche nach Mainz gegangen war, reiste das Freiburger Team diesen Samstag ins nicht weniger weit entfernte Luxemburg. Da man in den letzten drei Spielen jeweils nur magere 5 Punkte erworben hatte, sollten es dieses Mal gerne ein paar Zähler mehr sein. Doch zunächst gelang es bereits nach wenigen Minuten dem Heimteam aus Luxemburg die zu diesem Zeitpunkt noch schlecht organisierte Freiburger Verteidigung zu durchbrechen und mit 5:0 in Führung zu gehen. Von dieser frühen Führung unbeeindruckt, antwortete der FRC prompt mit einem Versuch durch. Ging der FRC mit dem daraufhin folgenden Erhöhungskick kurzzeitig mit 7:5 in Führung, zeigten die Gastgeber aus Luxemburg in den folgenden Minuten bis zur Halbzeit ihr Können. Eingeladen durch einige Fehler in der Freiburger Verteidigung, gelang es ihnen dank einer talentierten Backline innerhalb kürzester Zeit mehrere Versuche für sich zu verbuchen. Der FRC ließ sich von diesem Umstand jedoch nicht entmutigen und konnte im Laufe der zweiten Halbzeit zwei weitere Versuche herausspielen.  Am Ende mussten man sich jedoch den Gastgebern aus Luxemburg geschlagen geben, da diese sich ein komfortables Punktepolster erspielt hatten. So endete die Partie dann auch mit 46 : 19 für Luxemburg II. Zurück blieb eine gewisse Enttäuschung, da in diesem Spiel vielleicht mehr drin gewesen wäre. In den nun folgenden zwei Wochen gilt es die Erkenntnisse dieses Spieltags zu verarbeiten, bevor es dann am Sonntag, den 22. November zum nächsten Auswärtsspiel gegen die 2. Mannschaft des Heidelberger RK geht.

Print

Anschluss an Tabellenspitze verloren

Written by FilipF. Posted in Herren

Am Samstag traf der FRC auf den Karlsruher SV, bei diesem Badenderby ging es um nichts Geringeres als den Erhalt des Anschlusses an die Tabellenspitze. Die Gäste gingen bereits nach einigen Minuten in Führung und brachten den FRC ein ums andere Mal durch gut einstudierte Standardsituationen, wie Einwürfe und Gedränge sowie lange, zügige Ballstafetten durch die Hintermannschaft in Verlegenheit, die Freiburger antworteten kurz vor Ende der zweiten Halbzeit mit vielen Großchancen und Belagerung der gegnerischen 5-Meter-Zone, die jedoch an der Verteidigung der Karlsruher scheiterten. Zur Halbzeit führten die Nordbadener mit 17:00, nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit zeigten sich die Freiburger weiterhin kämpferisch und gaben ihr Bestes, den Anschluss an die Partie zu erhalten, so erzielte Khristophe Ngondi seinen ersten Versuch für den FRC in einem Ligaspiel, aber die Karlsruher antworteten mit weiteren zwei Versuchen, sodass am Ende der KSV mit einem verdienten 29:05 die Partie gewann, was sie auf den 3.Platz vorrücken und den FRC auf den 6.Platz der Liga zurückfallen lässt. Trotz dieses deutlichen Sieges ist den Freiburger Herren zugute zu halten, dass sich im Vergleich zum vorangegangenen Spiel Verbesserungen in der Offensive gezeigt haben, was darauf hoffen lässt, im nächsten Spiel gegen den RC Mainz eine noch größere Steigerung zu beweisen.